Burg Friedberg
Goldene Wetterau
Sprudelhof Bad Nauheim
Trinkkuranlage Bad Nauheim
Burg Butzbach
Marktplatz Butzbach

Bewerbertrainings in Schulen des Wetteraukreises

Die Wirtschaftsjunioren informieren und trainieren Schüler und Lehrer - aus der Überzeugung, dass Bildung nicht nur den wichtigsten Produktionsfaktor in Deutschland stellt, sondern auch die besten Voraussetzungen für ein mündiges, selbstbestimmtes Leben schafft. Darüber hinaus lassen die Wirtschaftsjunioren das meist sehr abstrakt begriffene Wirtschaftsleben für Schüler und Lehrer konkret werden.

Informationen/ Downloads für Bewerber:

(Adobe Reader wird benötigt)


 

Bewerbertraining 11/2015 - Weidigschule, Butzbach


Interessierte Schüler im Filmsaal der Weidigschule beim Bewerbertraining mit Oliver Vollmers

P R E S S E M I T T E I L U N G

Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V.
Zum Ausbildungsplatz durchstarten
(Butzbach, 11. November 2015)

Wie bewerbe ich mich richtig? Eine umfassende Antwort auf diese Frage erhielten Mitte November fünf achte Klassen der Weidigschule in Butzbach. Im Rahmen der regelmäßig von den Wirtschaftsjunioren Wetterau durchgeführten Bewerbertrainings informierte Oliver Vollmers rund 130 Schüler(innen) sowohl über den korrekten Aufbau einer schriftlichen Bewerbung als auch über ein gelungenes Bewerbungsgespräch.

Die Weidigschüler, die in der neunten Klasse ein Praktikum absolvieren werden, fühlten sich nach dem Training gut auf die bald anstehende Bewerbungsphase vorbereitet. Oliver Vollmers war der Einladung des zuständigen Lehrers, Matthias Payer, Fachvorstand Politik und Wirtschaft der Weidigschule, gefolgt und freute sich über die positive Resonanz: „Die Schüler waren während des Trainings sehr aufmerksam und engagiert. Man merkt, dass die Weidigschule das Thema Berufsorientierung vorantreibt und gestaltet.“ Herr Payer bestätigte: „Der Berufsorientierung und der Vorbereitung auf den Beruf kommt eine immer größere Bedeutung zu. Wir setzen uns sehr dafür ein und freuen uns über Experten aus der Praxis, die uns mit ihrem Know-How auf diesem Weg unterstützen.“

Mehr Informationen zu den Wirtschaftsjunioren und ihren Veranstaltungen erhält man im Internet unter www.wj-wetterau.de, per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0 60 31 / 6 09 - 30 05.

Autor: Petra A. Zielinski


Verantwortlich für den Inhalt: Kai Schelberg, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 07/2014 - Weidigschule, Butzbach




P R E S S E M I T T E I L U N G

Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau
Der erste Eindruck entscheidet
(Butzbach, 7. Juli 2014)

Wie bewerbe ich mich richtig? Eine umfassende Antwort auf diese Frage erhielten Mitte Juli drei achte Klassen der Weidigschule in Butzbach. Im Rahmen der regelmäßig von den Wirtschaftsjunioren Wetterau durchgeführten Bewerbertrainings informierten Andreas Schulz und Udo Schindler die Schüler(innen) sowohl über den korrekten Aufbau einer schriftlichen Bewerbung als auch über ein gelungenes Bewerbungsgespräch. „Online-Bewerbungen sind auf dem besten Wege, klassische Bewerbungen abzulösen“, unterstrich Andreas Schulz. Mittlerweile würden beinahe fünfzig Prozent aller Bewerbungen per Mail eingehen, wusste er zu berichten. Viele Unternehmen hätten inzwischen ein Kontaktformular auf ihrer Homepage. Wichtig sei es, eine seriöse E-Mail-Adresse zu benutzen und den Anhang nicht zu vergessen. „Immer gut Korrektur lesen oder lesen lassen“ sowie „Die aktuellen Angaben sollten immer vorne stehen“ waren zwei weitere Tipps. Ein ansprechendes Passfoto – kein Automatenfoto – und eine ordentliche Mappe seien wichtige „Türöffner“. „Schicken Sie sich die Bewerbung einfach mal selber zu“, riet Andreas Schulz.

Pünktliches Erscheinen, dem Unternehmen angepasste Kleidung sowie eine gute Kenntnis der eigenen Stärken und Schwächen spielen eine entscheidende Rolle bei einem Bewerbungsgespräch, betonte Udo Schindler. „Was erwarte ich von dem Unternehmen?“ sei eine Frage, über die sich jeder Bewerber bereits im Vorfeld klar sein sollte. Auch die Körpersprache würde viel über einen Bewerber verraten. Wichtig sei es auch, seine Bewerbungsunterlagen auswendig zu kennen und so auf Nachfragen direkt antworten zu können. Sinn mache es auch, sich einmal selbst im Netz zu googeln.

Die Weidig-Schüler, die in der neunten Klasse ein Praktikum absolvieren werden, fühlten sich nach dem Training gut auf die bald anstehenden Bewerbungen vorbereitet. Andreas Schulz und Udo Schindler waren der Einladung des Teams Berufs- und Studienorientierung des Weidig-Gymnasiums gefolgt und freuten sich über die positive Resonanz.

Mehr Informationen zu den Wirtschaftsjunioren und ihren Veranstaltungen erhält man im Internet unter www.wj-wetterau.de, per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0 60 31 / 6 09 - 30 05.

Autor: Petra A. Zielinski


Verantwortlich für den Inhalt: Kai Schelberg, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 12/2012 - Weidigschule, Butzbach




P R E S S E M I T T E I L U N G

Online-Bewerbungen rücken stärker in den Vordergrund
Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau an der Weidigschule Butzbach
(Butzbach, 17. Dezember 2012)

„Online-Bewerbungen sind auf dem besten Wege, die klassischen Bewerbungen abzulösen“, informierte Andreas Schulz im Dezember vergangenen Jahres die 30 Schüler(innen) der Klasse 9d. Im Rahmen der regelmäßig von den Wirtschaftsjunioren Wetterau organisierten Bewerbertrainings waren Andreas Schulz und Udo Schindler dieses Mal am Weidig-Gymnasium in Butzbach zu Gast

Die Wirtschaftsjunioren gaben zunächst zahlreiche Tipps, wie man „Online-Bewerbungen“ strukturiert. Viele Unternehmen hätten mittlerweile bereits ein Kontaktformular auf ihrer Homepage.

Im weiteren Verlauf des zwei Schulstunden umfassenden Trainings erklärten Andreas Schulz und Udo Schindler anhand zahlreicher Beispiele die Zusammenstellung einer Bewerbungsmappe. Eine weitere Säule des Bewerbertrainings ist das Vorstellungsgespräch. „Machen Sie sich Gedanken darüber, warum ein Unternehmen gerade Sie einstellen sollte“, riet Udo Schindler den aufmerksamen Zuhörern. Eine entscheidende Rolle würden auch Pünktlichkeit, freundliches Auftreten und seriöse – der zu besetzenden Stelle angepasste – Kleidung spielen. Sinn mache es auch, sich einmal selbst im Netz zu „googeln“.

Andreas Schulz und Udo Schindler waren der Einladung des Teams Berufs- und Studienorientierung des Weidig-Gymnasiums gefolgt und freuten sich einmal mehr über die positive Resonanz der Schüler(innen). Auch in diesem Jahr werden die Wirtschaftsjunioren regelmäßig Bewerbertrainings an Schulen des Wetteraukreises durchführen.

Mehr Informationen zu den Wirtschaftsjunioren und ihren Veranstaltungen erhält man im Internet unter www.wj-wetterau.de, per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0 60 31 / 6 09 - 30 05.

Autor: Petra A. Zielinski


Verantwortlich für den Inhalt: Kai Schelberg, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

{/slide}

Bewerbertraining 10/2011 - Henry Benrath Schule, Friedberg


P R E S S E M I T T E I L U N G

Wirtschaftsjunioren machen fit in Sachen Bewerbung
WBewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau an der Henry Benrath Schule in Friedberg
(Friedberg, 9. Oktober 2011)

Eines der wichtigsten Projekte der Wirtschaftsjunioren (WJ) Wetterau ist es, Schülerinnen und Schüler, die kurz vor ihrem Abschluss stehen und bald in die Berufswelt eintauchen oder sich über Praktika ein eingehendes Bild über die unterschiedlichen Berufe machen möchten, fit für die Bewerbung zu machen. Zu diesem Zweck veranstalten sie regelmäßig Bewerbertrainings in den Schulen des Wetteraukreises. Zuletzt waren die beiden Vorstandsmitglieder Eberhard Zorn und Udo Schindler zu Gast in der Henry Benrath Schule, einer kooperativen Gesamtschule des Wetteraukreises mit Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig. 2 Schulklassen der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasialzweigs folgten mit großem Interesse den Ausführungen der beiden Wirtschaftsjunioren. Unterstützung gab es von der Lehrerin Frau Beate Saßmann.

Neben der Formulierung eines Bewerbungsanschreibens wurde auf den Aufbau der Bewerbungsmappe sowie dem geeigneten Passbild eingegangen. Darüber hinaus erhielten die Schülerinnen und Schüler nützliche Tipps zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch sowie zur angemessenen Kleidung. Insgesamt stand man den jungen Menschen rund vier Schulstunden mit Rat und Tat zur Verfügung und konnte die eine oder andere Unsicherheit bezüglich der Bewerbung und dem Berufseinstieg nehmen.

Die hohe Aufmerksamkeit und zahlreiche Fragen der Teilnehmer bewiesen einmal mehr, dass großer Bedarf an Aufklärung besteht, den viele Schulen in dieser Form aber nur schwer im Rahmen des normalen Unterrichts decken können. Aus diesem Grund erhoffen sich die WJ Wetterau zukünftig noch mehr Resonanz von den regionalen Schulen, die jährlich zur Durchführung eines Bewerbertrainings befragt werden, wovon jedoch nur wenige das kostenlose Angebot wahrnehmen. Angesichts einer sich ständig verändernden Arbeitswelt und der gegenwärtig angespannten Arbeitsmarktsituation, ist es den Wirtschaftsjunioren umso wichtiger, dieses Angebot auch auf anderen Wegen, zum Beispiel durch die Teilnahme an diversen Ausbildungsmessen, weiter bekannt zu machen.

Wer mehr zu den WJ Wetterau e. V. oder zur Durchführung eines Bewerbertrainings erfahren möchte, erhält Informationen online unter www.wj-wetterau.de oder direkt bei der Geschäftsstelle unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 – 30 05 bzw. per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Darüber hinaus stehen die Unterlagen zum Bewerbertraining ebenfalls auf der Homepage der WJ Wetterau zum Download bereit. Hier findet man Links zu den letzten Bewerbertrainings, der zugehörigen Präsentation, Beispielen zum Lebenslauf und zum Bewerbungsanschreiben sowie zu weiteren Tipps rund um die Bewerbung.


Verantwortlich für den Inhalt: Kai Schelberg, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 02/2011 - Stadtschule Butzbach




P R E S S E M I T T E I L U N G

Fit für die Bewerbungsphase
Wirtschaftsjunioren informieren und trainieren auch dieses Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Stadtschule Butzbach in Sachen Bewerbung
(Butzbach, 2. Februar 2011)

Die Wirtschaftsjunioren Wetterau haben es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler regelmäßig in Sachen Bewerbung zu informieren und zu trainieren. Jüngst waren Christian Engel (Vorsitzender der WJ Wetterau) und Axel Steinbeiß (Geschäftsführer der WJ Wetterau) der Einladung von Frau Schuster gefolgt und informierten 8.Klassen an der Stadtschule in Butzbach.

Im ersten Teil des zweistündigen Trainings vermittelten die beiden Wirtschaftsjunioren anhand zahlreicher Beispiele wie eine Bewerbungsmappe aufgebaut ist, Anschreiben und Lebenslauf zu gestalten sind und worauf es bei einer Bewerbung noch ankommt. Zu achten ist zum Beispiel auf eine gut lesbare Schriftart, einheitliche Schriftgröße, Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen und auf die richtige Schreibweise des Adressaten im Anschreiben. Vielfach werden Bewerbungen einfach kopiert und die Adresse geändert, dabei aber vergessen, die persönliche Anrede oder die Stellenbeschreibung anzupassen, so Engel. Aber nur mit einer richtigen und guten Bewerbung hat man überhaupt die Chance, unter die besten Bewerber zu kommen und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Um das Vorstellungsgespräch ging es dann im zweiten Teil. Hierbei wurden die Schüler zunächst gebeten, sich in fünf Minuten Gedanken über ihre Stärken und Schwächen oder die Gründe, warum man gerade sie einstellen sollte, zu machen. Wie schwer es ist, die notierten Punkte in Sätze zu formulieren und damit ein Vorstellungsgespräch zu gestalten, zeigte sich anschließend. Dabei ist es gerade wichtig, dass man sich gut auf solch ein Gespräch vorbereitet, denn die meiste Zeit wird der Bewerber reden. Abschließend gaben Engel und Steinbeiß noch einige Tipps zur richtigen Vorbereitung. Neben der Information über das Unternehmen wird auch auf Pünktlichkeit, freundliches Auftreten oder "seriöse" Kleidung sehr geachtet.

Um den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, das eine oder andere Wissen auch nach dem Bewerbertraining nachzulesen, wurden die Unterlagen zum Abrufen auf der Homepage der WJ Wetterau vorbereitet. Die Informationen stehen allen Interessenten unter www.wj-wetterau.de im Menü Projekte zum Download zur Verfügung.

Die hohe Aufmerksamkeit und Mitarbeit der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die viele Fragen zum Thema Bewerbung hatten, bewiesen einmal mehr, dass hier durchaus Bedarf an Aufklärung besteht. Aus diesem Grund freuen sich die Wirtschaftsjunioren auch weiterhin über Anfragen von Schulen zur Durchführung eines Bewerbertrainings. Informationen erhalten Sie von der Geschäftsstelle der WJ Wetterau unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 - 30 05.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 03/2010 - Stadtschule Butzbach




P R E S S E M I T T E I L U N G

Fit für die Bewerbungsphase
Wirtschaftsjunioren informierten und trainierten Schülerinnen und Schüler der Stadtschule Butzbach in Sachen Bewerbung
(Butzbach, 16. März 2010)

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Wetterau haben es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler regelmäßig in Sachen Bewerbung zu informieren und zu trainieren. Zuletzt waren Christian Engel (Vorsitzender der WJ Wetterau) und Vorstandsmitglied Jochen Schäfer (Schäfer Textiles Wohnen, Fried-berg) der Einladung von Frau Kahm und Herrn Grieb gefolgt und informierten zwei 8. Klassen an der Stadtschule in Butzbach.

Im ersten Teil des zweistündigen Trainings vermittelten die beiden Wirtschaftsjunio-ren anhand zahlreicher Beispiele, wie eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein sollte, Anschreiben und Lebenslauf zu gestalten sind und worauf es bei einer Bewerbung ankommt. Zu achten ist beispielsweise auf eine gut lesbarer Schriftart, einheitliche Schriftgröße, Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen und die richtige Schreibweise des Adressaten im Anschreiben. „Vielfach werden Bewerbungen einfach kopiert und die Adresse geändert, dabei aber vergessen, die persönliche Anrede oder die Stellenbeschreibung anzupassen“, so Engel. Aber nur mit einer richtigen und guten Bewerbung hat man überhaupt die Chance, unter die besten Bewerber zu kommen und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Um das Vorstellungsgespräch ging es dann auch im zweiten Teil. Hierbei wurden die Schüler zunächst gebeten, sich in fünf Minuten Gedanken über ihren Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen, ihre Erfolge, Stärken und Schwächen oder auch Gründe, warum man gerade sie einstellen sollte, zu machen. Wie schwer es ist, die notierten Punkte in Sätze zu formulieren und damit ein Vorstellungsgespräch zu gestalten, zeigte sich anschließend. Dabei ist es gerade wichtig, dass man sich gut auf solch ein Gespräch vorbereitet, denn die meiste Zeit wird der Bewerber reden. Abschließend gaben Engel und Schäfer noch einige Tipps zur richtigen Vorbereitung. Neben der Information über das Unternehmen wird auch auf Pünktlichkeit, freundliches Auftreten und seriöse Kleidung sehr geachtet.

Um den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, auch nach dem Bewerbertraining das ein oder andere nachzulesen, wurden die Unterlagen zum Abrufen auf der Homepage der WJ Wetterau vorbereitet. Die Informationen stehen allen Interessenten unter www.wj-wetterau.de im Menü „Projekte“ zum Download zur Verfügung.

Die hohe Aufmerksamkeit und Mitarbeit der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die viele Fragen zum Thema Bewerbung hatten, bewiesen einmal mehr, dass hier durchaus Bedarf an Aufklärung besteht. Aus diesem Grund freuen sich die Wirtschaftsjunioren auch weiterhin über Anfragen von Schulen zur Durchführung eines Bewerbertrainings.

Wer mehr zu den Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., zum Bewerbertraining oder zum Jahresprogramm erfahren möchte, erhält Informationen unter der Rufnummer 06031/609-3005 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 04/2009 - Johann-Vatter-Schule, Friedberg




P R E S S E M I T T E I L U N G

Wirtschaftsjunioren machen fit in Sachen Bewerbung
Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau an der Johann-Vatter-Schule in Friedberg
(Friedberg, 2. April 2009)

Neben der Formulierung eines Bewerbungsanschreibens wurde auf den Aufbau der Bewerbungsmappe sowie dem geeigneten Passbild eingegangen. Darüber hinaus erhielten die Schülerinnen und Schüler nützliche Tipps zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch sowie zur angemessenen Kleidung. Insgesamt stand man der Schülerschaft rund zwei Stunden mit Rat und Tat zur Verfügung und konnte die eine oder andere Unsicherheit bezüglich der Bewerbung und dem Berufseinstieg nehmen.

Wer mehr zu den WJ Wetterau e. V. oder zur Durchführung eines Bewerbertrainings erfahren möchte, erhält Informationen online unter www.wj-wetterau.de oder direkt bei der Geschäftsstelle unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 - 30 05 bzw. per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Darüber hinaus stehen die Unterlagen zum Bewerbertraining ebenfalls auf der Homepage der WJ Wetterau zum Download bereit. Hier findet man Links zu den letzten Bewerbertrainings, der zugehörigen Präsentation, Beispielen zum Lebenslauf und zum Bewerbungsanschreiben sowie zu weiteren Tipps rund um die Bewerbung.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 09/2008 - Ausbildungsmesse


P R E S S E M I T T E I L U N G

Wirtschaftsjunioren trainieren Schülerinnen und Schüler in Sachen Bewerbung
Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V. anlässlich der Ausbildungsmesse "Berufswege-Kompass 2008" in Friedberg
(Friedberg, 25. September 2008)

Am vergangenen Donnerstag fand in der Friedberger Stadthalle die Ausbildungsmesse "Berufswege-Kompass 2008" statt, in der sich Schülerinnen und Schüler über verschiedene Berufe informieren konnten. Zu diesem Anlass boten die Wirtschaftsjunioren Wetterau, vertreten durch Vorstandsmitglied Annette Chrometz, Vorstandsvorsitzenden Stefan Zettl und seinem Stellvertreter Christian Engel, ein Bewerbertraining an. In vier Vorträgen á 45 Minuten gab es Tipps zum Inhalt und Aufbau einer Bewerbungsmappe sowie zur Vorbereitung auf und das Verhalten in einem Vorstellungsgespräch.

Aufgrund Ihrer Geschäftsführertätigkeiten bekommen Chrometz und Zettl jedes Jahr eine Vielzahl von Bewerbungen auf den Tisch. So konnten sie den von Engel vorgetragenen fachlichen Teil durch anschauliche Beispiele aus der Praxis lebhaft ergänzen.

Insgesamt nahmen mehr als 100 Schüler an den Vorträgen teil. Hierbei zeigte sich, dass das Interesse der Schüler am Bewerbungstraining sehr unterschiedlich war. Man hatte den Eindruck, dass viele nur kamen, weil die Schule sie angemeldet hatte und die ganze Klasse vertreten war, so Engel. Sie bevorzugten eher eine zurückhaltend entspannte Haltung, während andere die Chance nutzten, von den beiden anwesenden Unternehmern mehr aus der Praxis zu erfahren.

Besonders positiv aufgefallen ist die Kaufmännische Berufsschule Bad Nauheim (KBS). Die Zahl der Interessierten war hier überdurchschnittlich hoch, was sicherlich auch ein Verdienst der Lehrkräfte war. So ist an der KBS das Bewerbertraining sowie das Durchspielen von Vorstellungsgesprächen Teil der Lerninhalte und des Unterrichts.

Auf die Frage, wer sich denn bereits um einen Ausbildungsplatz bemüht habe, meldeten sich nur wenige Schüler. Doch gerade jetzt, da das Schuljahr noch jung und der Notendruck nicht allzu groß ist, sollte die Zeit für die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz genutzt werden. Viele Schüler warten oft zu lange und kommen dann in Zeitdruck. Dies, verbunden mit dem dann zu Ende gehenden Schuljahr, kann schon mal im Stress und in persönlicher Unzufriedenheit enden.

Der Zeitpunkt der Ausbildungsmesse ist gut gewählt, denn in den Unternehmen läuft die Suche nach kaufmännischen Auszubildenden für den Sommer 2009 bereits seit September. In technischen Berufen startet die Suche erfahrungsgemäß etwas später (Oktober/ November). Sich frühzeitig auf die Berufswahl und eine passende Bewerbung vorzubereiten sei eines der wichtigsten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in die Arbeitswelt. Darauf wiesen die Wirtschaftsjunioren Wetterau ihrem Bewerbertraining besonders hin und hofften, die Schülerinnen und Schüler entsprechend sensibilisiert zu haben.

Auch wenn die eigene Bewerbung lange Jahre zurück liege, seien gerade die Eltern gefordert, ihren Kindern die notwendige Unterstützung zu geben. Hierbei geht es nicht um das fachliche Wissen oder um den Aufbau einer Bewerbung, dazu könne man sich im Internet zu Genüge informieren. So ist auch der Vortrag der Wirtschaftsjunioren Wetterau unter www.wj-wetterau.de abrufbar. Vielmehr geht es darum, den Anfang zu machen, sich gemeinsam zu informieren, welcher Beruf interessant ist, welche Unternehmen ausbilden und vieles mehr.

Wer mehr zu den Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V. oder zur Durchführung eines Bewerbertrainings erfahren möchte, erhält Informationen unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 - 30 05 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau, c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 11/2007 - Johann-Vatter-Schule, Friedberg



P R E S S E M I T T E I L U N G

Wirtschaftsjunioren informieren und trainieren Schülerinnen und Schüler regelmäßig in Sachen Bewerbung
Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau an der Johann-Vatter-Schule in Friedberg
(Friedberg, 20. November 2007)

Die Wirtschaftsjunioren haben es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler regelmäßig in Sachen Bewerbung zu informieren und zu trainieren. Jüngst waren die beiden Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren Wetterau, Stefan Zettl (WEPA GmbH) und Christian Engel (PricewaterhouseCoopers AG), vor Ort in der Johann-Vatter-Schule, einer Haupt- und Realschule für Hörgeschädigte in Friedberg.

Ziel war es, den Schülerinnen und Schülern Tipps für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zu geben. Dreizehn angehende Berufsanfänger folgten mit großem Interesse den Ausführungen der beiden Wirtschaftsjunioren. Unterstützt wurden sie von den Lehrerinnen Frau Brauburger und Frau Schotte. Im Bewerbertraining wurde neben der Formulierung eines Bewerbungsschreibens auch auf den Aufbau einer Bewerbermappe, dem richtigen Umschlag sowie dem geeigneten Passbild eingegangen. Im zweiten Teil erhielten die Schüler unter anderem nützliche Hinweise zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch sowie zur passenden Kleidung. Insgesamt stand man den Schülern rund 3 Stunden für Fragen zur Verfügung und konnte die eine oder andere Unsicherheit bezüglich der Bewerbung und dem Berufseinstieg nehmen.

Wer mehr zu den Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V. oder zur Durchführung eines Bewerbertrainings erfahren möchte, erhält Informationen unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 - 30 05 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau, c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 09/2007 - Arbeits- und Ausbildungsplatzmesse




P R E S S E M I T T E I L U N G

"Schulabgänger aufgepasst: So bewerbt ihr euch richtig!"
Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau anlässlich der Arbeits- und Ausbildungsplatz-Messe ALfa 2007 in Altenstadt
(Altenstadt, 2. September 2007)

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre, veranstaltete die Gemeinde Altenstadt unter dem Namen ALfa 2007 - Altenstädter Lösungsansätze für Arbeitssuchende - auch in diesem Jahr wieder eine Arbeits- und Ausbildungsplatzmesse. Arbeitsplatzsuchende, Berufsanfänger, Schulabgänger sowie deren Eltern und Lehrer hatten dort die Möglichkeit, sich über verschiedene Firmen und Berufszweige zu informieren und gegebenenfalls direkt vor Ort Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen. Darüber hinaus wurde den Gästen ein umfangreiches Rahmenprogramm mit informativen Vorträgen, zum Beispiel zum Thema Bewerbung oder Umgangsformen in der Arbeitswelt, geboten.

Unter den 35 ausstellenden Unternehmen, Bildungsträgern und Behörden waren auch die Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V. mit einem eigenen Stand vertreten. Hier erhielten die Gäste Informationen über die Wirtschaftsjunioren sowie deren Arbeit und Initiativen. Im Mittelpunkt stand jedoch eines ihrer wichtigsten Projekte: Schüler, die kurz vor ihrem Abschluss stehen und bald in die Berufswelt eintauchen, fit für die Bewerbung zu machen. In einem eineinhalbstündigen Bewerbertraining vermittelten Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V., und Vorstandsmitglied Christian Engel den rund 30 Teilnehmern anhand zahlreicher Beispiele kompetent, wie eine Bewerbungsmappe aufgebaut ist, Anschreiben und Lebenslauf zu gestalten sind und was bei einem Bewerbungsgespräch zu beachten ist. Dabei ließen sie das für Schüler meist sehr abstrakt begriffene Wirtschaftsleben konkret werden. Für jeden, der das Bewerbertraining in der Altenstadthalle verpasst hat oder das ein oder andere Wissen noch mal nachlesen möchte, stehen die Unterlagen auf der Homepage der Wirtschaftsjunioren Wetterau zum Download bereit. Unter www.wj-wetterau.de findet man im Menüpunkt "Projekte" Links zu den letzten Bewerbertrainings, der zugehörigen Präsentation, Beispielen zum Lebenslauf und zum Bewerbungsanschreiben sowie zu weiteren Tipps rund um die Bewerbung.

Die hohe Aufmerksamkeit und zahlreichen Fragen der Teilnehmer bewiesen einmal mehr, dass großer Bedarf an Aufklärung besteht, den viele Schulen in dieser Form nur schwer decken können. Aus diesem Grund erhoffen sich die Wirtschaftsjunioren Wetterau noch mehr Resonanz von den Schulen des Wetteraukreises, die jährlich zur Durchführung eines Bewerbertrainings befragt werden, wovon jedoch nur wenige das kostenlose Angebot wahrnehmen. Angesichts einer sich ständig verändernden Arbeitswelt und der immer noch angespannten Arbeitsmarktsituation, ist es den Wirtschaftsjunioren umso wichtiger, dieses Angebot weiter bekannt zu machen. Und so begehen sie auch neue Wege, zum Beispiel durch die Mitwirkung bei Informationsplattformen wie der ALfa.

Wer mehr zu den Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V. oder zur Durchführung eines Bewerbertrainings erfahren möchte, erhält Informationen unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 - 30 05 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau, c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 04/2007 - Max-Weber-Schule, Gießen


P R E S S E M I T T E I L U N G

Fit für die Bewerbung
Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Wetterau an der Max-Weber-Schule in Gießen
(Gießen im April 2007)

Die Wirtschaftsjunioren haben es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler regelmäßig in Sachen Bewerbung zu informieren und zu trainieren. Zuletzt waren Christian Engel und Andrea Lachnit (beide beschäftigt bei PricewaterhouseCoppers AG WPG in Frankfurt) vor Ort in der Max-Weber-Schule, um angehende Bürokaufleute, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung im Sommer 2007 stehen, auf die Jobsuche vorzubereiten. Engel wurde Anfang des Jahres in den Vorstand der WJ Wetterau gewählt und ist zuständig für das Ressort "Bildung und Wirtschaft". Er tritt damit in die Fußstapfen von Richard Schmidt, der sich die letzten Jahre stark in diesem Bereich engagiert und die Bewerbertrainings zu einem der wichtigsten und erfolgreichsten Projekte der Wirtschaftsjunioren gemacht hat.

Die beiden Spezialisten vermittelten anhand zahlreicher Beispiele kompetent, wie eine Bewerbungsmappe aufgebaut ist, Anschreiben und Lebenslauf zu gestalten sind und was bei einem Bewerbungsgespräch zu beachten ist. Um den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, das ein oder andere Wissen auch nach dem Bewerbertraining nachzulesen, wurden im Vorfeld einige Unterlagen überarbeitet und zum Abrufen auf der Homepage der WJ Wetterau vorbereitet. Die Informationen stehen allen Interessenten ab sofort unter www.wj-wetterau.de im Menü Projekte zum Download zur Verfügung.

Die hohe Aufmerksamkeit und Mitarbeit der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die viele Fragen zum Thema Bewerbung hatten, bewiesen einmal mehr, dass hier durchaus Bedarf an Aufklärung besteht. Aus diesem Grund hoffen die Wirtschaftsjunioren, dass sich weiterhin viele Schulen zur Durchführung eines Bewerbertrainings anmelden. Informationen erhalten Sie von der Geschäftsstelle der WJ Wetterau unter der Rufnummer 0 60 31 / 6 09 - 30 05.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau, c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 07/2006 - Georg-August-Zinn-Schule, Büdingen-Düdelsheim


P R E S S E M I T T E I L U N G

Fit für die Bewerbung
Bewerbertraining an der Georg-August-Zinn-Schule in Büdingen-Düdelsheim
(Büdingen im Juli 2006)

Stefan Zettl (WEPA Werbepartner GmbH, Friedberg) und Richard Schmidt (Profi-Personalsuche, Friedberg) von den Wirtschaftsjunioren Wetterau führten am 30.06.2006 an der Georg-August-Zinn-Schule in Büdingen-Düdelsheim ein Bewerbertraining durch.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der jeder Schüler seinen Berufswunsch äußern konnte, berichteten die beiden Wirtschaftsjunioren, welche Fähigkeiten und Eigenschaften man für den jeweiligen Beruf mitbringen muss. Bereits hier wurde klar, dass mancher Schüler sich noch nicht richtig bewusst ist, ob er sich den richtigen Ausbildungsberuf ausgesucht hat.

Neben einer Einführung in das Verfassen eines Anschreibens, referierten Schmidt und Zettl über das korrekte Erstellen des tabellarischen Lebenslaufs. Das richtige Bewerberfoto und das passende Outfit beim Vorstellungsgespräch waren weitere Themenschwerpunkte. Im letzten Teil wurden Fragen erörtert, die bei einem Vorstellungsgespräch gestellt werden können. Es wurde auch ausdrücklich auf Schulnoten, Fehltage im Zeugnis und gutes Benehmen hingewiesen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler bekamen an diesem Tag tiefere Einblicke, auch die beiden Klassenlehrerinnen waren sehr dankbar für die hilfreichen Tipps und Hinweise.

Es ist unumstritten, dass Hauptschüler gegenüber Absolventen anderer Schulformen heute weitaus schlechtere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt haben. Umso mehr verwundert es, dass von allen 23 angeschriebenen Hauptschulen des Wetteraukreises nur die Düdelsheimer Schule das kostenlose Angebot wahrnahm. Es drängt sich der Verdacht auf, dass sich die Schulleitungen der übrigen Hauptschulen nicht so sehr für die Zukunft Ihrer Schülerinnen und Schüler interessieren.


Verantwortlich für den Inhalt: Stefan Zettl, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Wetterau, c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 05, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 06/2006 - Ernst-Ludwig-Schule, Bad Nauheim


P R E S S E M I T T E I L U N G

Fit für die Bewerbung
Wirtschaftsjunioren Wetterau führen Bewerbertraining an der Ernst-Ludwig-Schule in Bad Nauheim durch
(Bad Nauheim im Juni 2006)

Annette Chrometz (Bürocenter Butzbach) und Richard Schmidt (Profi Personalsuche) vom Vorstand der Wirtschaftsjunioren Wetterau trainierten die 12. Klasse der Ernst-Ludwig-Schule in Sachen Bewerbung und Vorstellungsgespräch.

Zahlreiche Schüerinnen und Schüler lauschten gespannt dem Vortrag der beiden Wirtschaftsjunioren. In einem sehr regen Dialog wurden Fragen beantwortet wie, "Welche Materialien verwende ich für meine Bewerbung?", "Wie schreibe ich einen interessanten Lebenslauf?", "Wie muss das Foto aussehen und wie präsentiere ich mich am besten?", "Wie formuliere ich ein Anschreiben, sodass es auch gelesen wird?".

Weiterhin bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Szenarien eines Vorstellungsgespräches. Beispielhaft wurde erklärt, auf welche typischen Fragestellungen sich ein Bewerber vorbereiten sollte und dass auch das Erscheinungsbild eine wichtige Rolle spielt. Die hohe Aufmerksamkeit und Mitarbeit der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die auch kritische Fragen stellten, machte die Doppelstunde zu einer sehr kurzweiligen Veranstaltung.

Ergebnis dieses Bewerbertrainings war, dass die Schülerinnen und Schüler vieles dazugelernt haben, was sie bei den im Herbst kommenden Bewerbungen sicher umsetzen können.


Verantwortlich für den Inhalt: Axel Steinbeiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Wetterau, c/o IHK Gießen-Friedberg, Goetheplatz 3, 61169 Friedberg, Tel. (0 60 31) 6 09 - 30 10, Fax (0 60 31) 6 09 - 30 20

Bewerbertraining 07/2004 - Gesamtschule Gedern


P R E S S E M I T T E I L U N G

Fit für die Bewerbung
Wirtschaftsjunioren Friedberg trainieren Schüler der Gesamtschule Gedern
(Gedern im Juli 2004)

Zwei Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren Friedberg führten kürzlich Bewerbertrainings mit den Klassen der Gesamtschule Gedern durch, die sich im kommenden Herbst um eine Lehrstelle bewerben wollen. Wegen der Wichtigkeit dieses Schrittes für die Jugendlichen haben die Wirtschaftsjunioren Friedberg zwei erfahrene Mitglieder mit dem Bewerbertraining betraut. Der Vorstandsvorsitzende, Richard Schmidt, der hauptberuflich selbständiger Personalberater ist, verfügt über eine langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Markus Haselbauer hat als Mitarbeiter in der Consultingabteilung der Volksbank Gießen- Friedberg täglich mit den wirtschaftlichen Gegebenheiten des heimischen Raumes zu tun.

Als erstes wurden die jungen Menschen durch ein Experiment für das Thema sensibilisiert. Jeder durfte sich ein Ferrero-Raffaelo vom Lehrerpult nehmen, wobei absichtlich weniger zur Verfügung standen, als Schüler im Raum waren. Somit wurde eindringlich gezeigt, dass in der Marktwirtschaft nicht immer genügend für alle da ist. Die Brücke zum Sozialstaat wurde geschlagen, indem auch die bisher leer ausgegangenen Schüler ihre Leckerei bekamen. Nach diesem Auftakt wurde mit den Schülern das Bewerbungsschreiben geübt, wobei die Wichtigkeit der Begründung des Berufswunsches hervorgehoben wurde.

In Übungs-Eignungstests wurde Wissen im Bereich des kaufmännischen Rechnens, der Rechtschreibung und des Allgemeinwissens sowie geographische Kenntnisse geprüft. Hier wiesen zahlreiche Schüler noch erhebliche Defizite auf, die aber innerhalb eines Jahres noch ausgeglichen werden können. Sowohl der Schulleiter, Wilfried Molz, als auch das Lehrerkollegium waren dankbar für Hinweise, wie man Schüler auf die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz besser vorbereitet. Bei 150 bis 200 Bewerbungen für eine Ausbildungsstelle muss man sich den gewissen Vorteil verschaffen, um zu erreichen, dass die Bewerbung auch sorgfältig gelesen und man zu einem Gespräch eingeladen wird. Hier wurden Beispiele gegeben, wie man eine Bewerbung so attraktiv gestaltet, dass der Bewerber in die nächste Runde kommt.

Aufgrund der positiven Resonanz wurde vereinbart, dass im kommenden Schuljahr weitere Bewerbertrainings durchgeführt werden.


Verantwortlich für den Inhalt: Richard Schmidt, Vorstandsvorsitzender der WJ Friedberg (Hessen), Telefon (06031) 6 89 35-0

Unsere nächsten Termine

Keine aktuellen Termine

Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Hessen 2016 in der Wetterau

LaKo Hessen 2016

Wir danken allen Teilnehmern für den Besuch auf unserer
LaKo Hessen 2016!

vom 2. bis 4. September 2016

Einen Rückblick zur Veranstaltung findet Ihr unter
www.lako-hessen-2016.de

Besucht uns auch auf Facebook!

Gefällt dir unsere Seite?

© 2016 Wirtschaftsjunioren Wetterau e. V.